Nähen

Buchtour – Einfach nachhaltig nähen

Blogbeitrag enthält Werbung

Heute möchte ich Euch das neue Buch von Petra Wünsche alias Pedilu mit dem Titel „Einfach nachhaltig nähen“ vorstellen. Momentan befinden wir uns alle in einer etwas außergewöhnlichen Situation und täglich dominieren der Virus und die Kontaktbeschränkungen die Nachrichten. Und doch sind Themen wie Nachhaltigkeit und Umweltbewußtsein unverändert aktuell. Wir können momentan nicht nach Lust und Laune shoppen gehen, weil die Läden geschlossen haben. Onlinebestellungen brauchen länger, weil auch die Lieferwege beeinträchtigt sind usw.. Aber vielleicht müssen wir das alles auch gar nicht.

Wir alle sind gerade gezwungen unser Leben etwas anders zu gestalten, als es noch vor wenigen Wochen gewohnt waren. Vielleicht ist ja jetzt auch genau der Augenblick unser Nähverhalten einmal genauer unter die Lupe zu nehmen.

Ein ganz anderes Nähbuch

Petras neues Buch ist ein anderes Nähbuch. Es regt zum Nachdenken an, aber keine Angst hier wird nicht mit dem Finger gezeigt. Es geht eher darum, sein eigenes Verhalten zu reflektieren und mit kleinen Schritten bewußter zu handeln.

Neben Nähanleitungen findet ihr im Buch viele Hintergrundinformationen zu Fasern und Textilpflege, Anregungen zur Planung und Umsetzung von Projekten und Ideen für sinnvolles Schenken von Selbstgemachtem.

Schau Dich mal in Deinem Nähzimmer um

Wie viele Projekte könntest Du spontan umsetzen, weil Dein Lager prall gefüllt ist? Stoffe, Bänder, Zubehör?
Hast Du schonmal reflektiert, wie viele Kleidungstücke Du so nähst? Für Dich oder die Familie?
Woher kommen die Stoffe und Materialien?

Ehrlich gesagt habe ich mir vor dem Buch von Petra nicht unbedingt genau überlegt, wieviel Kleidungsstücke ich so nähe. Natürlich weiß ich, dass mein Kleiderschrank mittlerweile zum Großteil aus selbstgenähtem besteht, aber eine Zahl hätte ich nicht vor Augen gehabt. Oder wieviele Meter Stoff da so in meinem Regal lagern? Nachmessen möchte ich immer noch nicht, bin aber bemüht hier stetig zu reduzieren und auch bewusster einzukaufen. Was „brauche“ ich wirklich? Und vielleicht ist genau jetzt die richtige Zeit, sich auch darüber Gedanken zu machen.

Und dann sind da noch die Stoffreste. Bei den meisten Projekten bleibt ein Rest übrig, egal wie geübt man im Schnitteile Tetris ist. Da stelle ich mir jedesmal die klassische Frage: “ kann das weg oder muss es in die Restekiste?“ Ihr ahnt es wahrscheinlich schon, ich entscheide mich meist für die Restekiste, besonders bei schlichten Stoffen oder heiß geliebten Stoffschätzen. Aber was passiert dann damit?

Aus diesen Resten lassen sich oft noch tolle Kleinigkeiten zaubern, kleine Täschchen, Kleidung für die geliebten Stofftiere und Puppen oder Applikationen.

Auf diesem Bild seht ihr die Reste von meinem Latzkleid (als Walhai und gestreiftes Mäppchen) und aus den Resten der Softshelljacke für meine Tochter entstand noch eine passende kleine Tasche, in der das Handy und der Schlüssel Platz haben, wenn kein Schulrucksack dabei ist.

Manche geeignete Stoffreste habe ich auch schon der Kinderbetreuung gespendet, damit können die Kinder Basteln und erste Nähtechniken ausprobieren. Auch der eine oder andere Kindergarten freut sich über solche Spenden. Fragt doch einfach mal nach.

Im Buch findet ihr weitere tolle Ideen und Tipps und auch kleine feine Interviews mit ein paar lieben Blogger Kollegen.

Eine ganz andere Buchtour

Auch die Buchtour läuft diesmal etwas anders ab. Alle teilnehmenden Blogger reichen das Buch in 4 Regionen untereinander weiter, wie bei einem Staffellauf. Ich habe das Buch von Anke aka Mojoanma übernommen und übergebe es nun an Johanna von Johy´s bunte Welt. Wer noch alles dabei ist, könnt ihr hier sehen.

Eine ausführliche Vorstellung des Buches findet Ihr auch auf Petra´s Blog. Und wenn ihr jetzt auch Interesse an dem Buch habt, fragt doch mal bei Eurem Buchhändler in der Nähe an, vielleicht liefert oder versendet er ja auch? Hier gibt es kleine Läden ohne Onlineshop, die gerade in der aktuellen Situation gerne telefonisch Anfragen annehmen und im näheren Umkreis ausliefern.

Habt einen schönen Tag!
Alexandra

Hinweis: Das Buch wurde uns während der Buchtour kostenlos von Pedilu zur Verfügung gestellt.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.